Foren, Chats und soziale Netzwerke

Während die alten Chatsysteme, in denen sich ein jeder Benutzer ohne Registrierung einfach anmelden und loschatten kann, scheinbar ausgedient haben, sind die Internetforen in ihrer Beliebtheit noch hoch im Kurs. Vor allem die älteren Chatsysteme sind durch das Aufstreben der sozialen Netzwerke in den Hintergrund gedrängt worden, obwohl sie durchaus über Strukturen und Eigenschaften verfügen, die Stammchatter in den Plattformen der sozialen Netzwerke vergeblich suchen dürften: Was nämlich vor allem bei den großen sozialen Netzwerken bisweilen fehlt, ist eine Funktion, mit Hilfe derer sich bis dato einander unbekannte Nutzer kennen lernen können. Das soziale Netzwerk sieht lediglich die Vernetzung unter bereits einander bekannten Personen vor. Das simple über Jahre erfolgreiche einfache Chatsystem greift hingegen genau hier: Personen, die sich nicht kennen, aber z.B. aus der gleichen Region kommen oder aber über die gleichen Interessen verfügen, können sich hier kennenlernen und bei Sympathie ihre Kontaktdaten austauschen, um so zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Kontakt treten zu können.
Eine mittlere Position zwischen den Kommunikationsformen des Chats und der sozialen Netzwerke nehmen die Internetforen ein. Hier wird zwar in aller Regel nicht in Echtzeit miteinander kommuniziert, doch wenn man Recherchen glaubt, so lernen sich hier, abgesehen von Kontaktbörsen, immerhin noch fast 30% aller neu geknüpften Internetbekanntschaften kennen. Doch was macht das Besondere an den Internetforen aus?